Trend 128 Gerade im Trend: Schlepphoden
eine Schlange, die über den Genuss von Obst referiert

eine Schlange, die über den Genuss von Obst referiert

im Prinzip eine klare Anspielung auf die Sündenphallsgeschichte...

Oder einfach generell, die Frage, wer würde einer Schlange Glauben schenken, die über den Genuss von Obst referiert?

  1. m.W. gibt es keine Schlangenart, die sich von Früchten ernährt. sie "spricht" also niemals aus eigener Erfahrung...

  2. die meisten Schlangen sind m.W. kurzsichtig, d.h. mit der Beobachtung anderer ist es auch nicht weit her...

  3. die gespaltene Zunge, als Symbol der Lüge, ist auch noch anderweitig Legende...

  4. als leise Jäger wird Schlangen auch noch Heimtücke unterstellt...

ein Tierchen also, das unsere volle Sympathie geniest... :-)

"Otto hat mir die Karre empfohlen. für seinen Kumpel würde er die Hand ins Feuer legen, hat er mir gesagt..."

"Du glaubst auch einer Schlange, die über den Genuss von Obst referiert... Mönsch, Kalle, Otto ist doch noch nie was schnelleres gefahren als sein Fahrrad!"

User male 48 Carilian (Bayern) vor etwa einem Jahr
Trend 128
Trend 128
Das mit der Schlange und dem Herrn der Erschöpfung. Am Anfang der Menschheit muss (auch wenn es von Bibelgläubigen nicht gern zugegeben wird) der Inzest gestanden haben. O-Ton: Eva: 'Adam, liebst du mich?' Darauf Adam: 'Wen denn sonst?' Dollypardong vor etwa einem Jahr
ich befürchte, die Folgen von Inzest werden maßlos überschätzt... was sich hier und anderswo an "eingeschleppten Rassen" - von der Aga-Kröte bis zum Waschbären - von ein paar wenigen Exemplaren ausgehend, munter vermehrt haben, ohne genetische Defekte aufzuweisen, ist quasi legendär... Rekord ist m.W. eine Art, die schon auf 50 Exemplare reduziert worden war und heute teilweise schon wieder als Landplage gilt (aber noch immer geschützt ist)... Carilian vor etwa 2 Monaten
bei "Folgen des Inzest werden masslos ueberschaetzt" mag es sich ja bei dem einen und der anderen etwas zusammenziehen -aber wir sind ja zur Bespassung da und nich um dem Sexualstrafrecht seine Arbeit zu machen... : ] ____ Adam hat NICHT mit seiner durch Jungfern (!) zeugung aus ner Rippe erschaffenen Eva Inzest begangangen. Die war'n ja nur genetisch identisch und sowieso gottgeschaffen perfekt. Die Folgen des Inzests zeigen sich meist erst in den naechsten (Abel und Kain folgenden) Generationen, da sich ja sowohl die guten und schlechten Erbinformationen verstaerken oder eben durch Mutationen nur noch schlechter werden koennen -deshalb wohl die "akzeleriende Propheten-Seneszens" (siehe mein Eintrag von vor 2 Jahren) -will sagen: Nach Adam und Abraham [beide lebten laut biblischen Genealogien bis zum reifen Mannesalter von 900+ Jahren] setzten halt korrumpierende Mutationen ein. Oder wie es ein weiser Mann mal sagte: Die Menschen wollten nur "Erloesung" -was sie bekamen war: "Die katholische, kackbrodelnde Kirche" {halt die 3 abarahmischen Religionen}. Carilian, da du das hier schon liest, kannst auch noch meinen Kommentar zu "Angriff ist die beste Verteidigung" lesen, bitte! Gruss, Dritterzahn vor etwa 2 Monaten
ach ja... "Rippe" und "Seite"... Jesus am Kreuz wird die Lanze, die seinen Tod belegen soll, immer in die "Seite" gestochen - gemeint ist wohl der Brustkorb... oder der Soldat war derart kurzsichtig, dass man ihn nur noch mit der Totenwache betraute... :-) _ _ _ _ _ in Yentl wird die Theorie diskutiert, dass Eva aus einer Seite (also Körperhälfte) Adams geschaffen wurde, woraus Yentl die Gleichberechtigung von Mann und Frau ableiten will... Carilian vor etwa 2 Monaten