gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit

gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit

politisch-korrekt fuer 'Anti-...' -ismus! Antagonistisch unvereinbare Einstellung von gewissen Majoritaeten/Minoritaeten gegen gewisse majoritaere/minoritaere Gruppen werden zum Ausdruck gebracht, um 'das Volk', die eigene Ethnie/Religionsgemeinschaft/den eigenen Clan/die eigene Familie/die eigene Person/ andere imaginierte Bezugsgruppen zu mobilisieren/energieisieren

DZ: 'Also unsere Fremdheit/Entfremdung(?) ist ja wirklich gegenseitig, oder?' -'Gegenseitige Fremdenfeindlichkeit'!? -ich koennt ja noch weiterzitiieren, aber diese Fundgrube von hoch-potentiellen MuMi-Eintraegen ist dann doch zu viel, siehe, auch zur 'Verrohung der oeffentlichen Debatte':

http://www.bpb.de/apuz/266589/die-gespaltene-gesellschaft-herausforderungen-und-konsequenzen-fuer-die-politische-bildung'

User male 48 Dritterzahn (Rheinland-Pfalz) vor etwa einem Jahr
Trend 128
Trend 128
Hier steht die politische Bildung ('noch')vor verschiedenen gesellschaftlichen Herausforderungen Dritterzahn vor etwa einem Jahr