Trend 128 Gerade im Trend: verzauberte Kohlroulade
Tiefkühlkostgourmet

Tiefkühlkostgourmet

die Tiefkühlkostgourmets (TKKG) unterteilen sich in zwei Gruppen:

  1. die, die darauf achten, dass nur echte Markenprodukte ihre "Schatztruhen" füllen, also mindestens Wagner, Dr. Oetker, eismann, BoFrost, ... - oder Muttis "eiserne Ration" vom Wochenendbesuch...

  2. jene, für die alles lecker ist, was man nur noch erhitzen oder aufbacken muss, also auch die Hausmarken von Aldi, Lidl & Co....

Typ 1 ist dabei noch grob in der Lage, das verzehrfertge Gericht durch zusätzliche Gewürze, bzw. augengefällige Arrangements auf dem Teller aufzupeppen - hier kann man die Betonung ehrlich auf "Gourmet" legen (ist er entsprechend geschickt, bemerkt man so noch nicht einmal, dass man mit Tiefkühlkost abgefüttert wird).

Typ 2 ist der "Serviervorschlag" von der Verpackung herzlich egal... - hier liegt die Betonung klar auf der "Tiefkühlkost" oder der "Gourmet" ist bestenfalls ironisch gemeint...

für beide aber gilt: mindestens haltbar bis: siehe Deckelprägung... entweder "kurz" (können auch mal 20 Minuten sein) in die Mikrowelle oder in den Backofen...

Hauptsache nichts frisches, unfertiges, was man erst noch aufwendig und mühsam zubereiten muss.

daher auch Fertiggerichtgourmet (FGG) oder auch Fertigkostgourmet (hier verbietet sich die Abkürzung wegen der Verwechslungsmöglichkeit mit dem "Feinkostgourmet"... - es sei denn, diese wäre beabsichtigt... :-))

"Mann, hab ich 'n Knast! mir ist schon ganz schlecht vor Hunger!"

"ich hätte da ein Rezept von Dr. Oetker in der Tiefkühltruhe..."

"bist halt 'n echter Tiefkühlkostgourmet..."

User male 48 Carilian (Bayern) vor 4 Tagen
Trend 128
Trend 128