Trend 128 Gerade im Trend: Ich küss dein Auge!
Schießprügel

Schießprügel

unter Bogenschützen ist ein Schießprügel ein nachlässig gefertigter Bogen aus Naturholz (evtl. auch ein nachlässig gefertigter Reiterbogen in Compositbauweise) - quasi mehr noch ein Prügel als ein Bogen.

bei Feuerwaffen führen Nachlässigkeiten bei der Herstellung üblicherweise zu unerwünschten Streuungen, u.U. kann die Waffe sogar in der Hand des Schützen explodieren.

in beiden Fällen ist eine solcheWaffe u.U. effektiver und gefährlicher, wenn man sie als Schlaggerät einsetzt.

während Feuerwaffen in D einem restriktiven Waffengesetz unterliegen, wodurch Eigenbauten hierzulande eher unüblich sind, ist der Bogenbau im Eigenbau ein immer beliebter werdendes Hobby. dabei wird auch viel mit den Materalien experimentiert (z.B. PVC) - üblicherweise sind solche Bögen dann aber Blankbögen, die ohne Zielhilfen geschossen werden.

im Bogensportverein (Dachverband ist die World Archery Federation, kurz: WA) lernt man üblicherweise das Schießen mit Zielhilfen, weshalb Blankbögen von WA-Schützen generell gern als "Schießprügel" bezeichnet, weil sie eine andere Technik zur Zielerfassung voraussetzen.

"das ist kein Bogen, das ist ein Schießprügel!"

"nö. ich glaub', bei Dir ist das mehr eine Frage der Haltung..."

User male 48 Carilian (Bayern) vor etwa 5 Monaten
Trend 128
Trend 128