Trend 128 Gerade im Trend: Gnadenfick
kackwarm
Triggern
sich einen Wolf schwitzen

sich einen Wolf schwitzen

Die umgangssprachliche Redensart "sich einen Wolf schwitzen" steht für übermäßiges bzw. sehr starkes Schwitzen.

Herkunft:

Der hier benannte Wolf, hat nichts mit dem Tier zu tun, sondern mit einer Hauterkrankung) (medizinisches Fachwort "Intertrigo)", auch als Hautwolf bezeichnet). Es handelt sich dabei um eine Entzündung der Haut, welche durch Nässeaufweichung entsteht, z. B. bei starkem Schwitzen oder durch Reibung.

Die Redensarten "sich einen Wolf laufen" (den Schrittbereich bzw. Fußhaut wund laufen, u. a. auch durch Blasen an den Füßen) oder "sich einen Wolf quatschen/reden" (den Mund fusselig reden, sprich: trockene, spröde Lippenhaut oder Ekzeme in den Mundwinkeln) sind hiermit artverwandt.

Beispiel:

Die Bauarbeiter schwitzten sich einen Wolf, als diese bei sommerheißem Wetter auf der Baustelle arbeiteten.

User male 48 Wischiwaschi (Baden-Württemberg) vor etwa 5 Monaten
Trend 128
Trend 128
Das kenne ich eher unter "Sich einen Wolf laufen", ist, wenn nach langen Wanderungen die Unterbekleidung einen zwischen den Oberschenkeln wund gerieben hat, in Verbindung mit dem Schwitzen. Da hilft am Besten Penaten-Öl gegen. 1982-ndw-neu!! vor etwa 5 Monaten
Letztlich korrekt - "sich einen Wolf laufen" ist artverwandt mit dieser Redensart. Beim "Wolf laufen" kann man automatisch auch ins Schwitzen kommen, also: alles ist möglich - Füße, Hände,... halt überall wo es reibt und nass werden kann :-) Wischiwaschi vor etwa 5 Monaten