Trend 128 Gerade im Trend: Fotzenspengler
Marina-Queen

Marina-Queen

Bei einer "Marina-Queen" handelt es sich in den meisten Fällen um eine Motoryacht, die fast ausschließlich in einem Hafen für Freizeit-Wassersportler, Marina gennant, festgemacht ist. Der entscheidende Wesenszug der Marina-Queen ist, dass sie diese Marina so gut wie nie verläßt.

Sie dient ihren stolzen Besitzern ausschließlich zum Repräsentieren und Angeben. Die Marina-Queen ist in der Regel eine durchaus ansehnliche Yacht, ausgestattet mit allem, was gut und teuer ist, 15 Meter lang, Radaranlage, Badeplattform, Echolot, Funkanlage, Bug- und Heckstrahlruder, eine Eignerkabine mit Bad en suite, eine Gästekabine mit allem Komfort und natürlich eine voll ausgestattete Pantry.

Die Teak-Decks sind selbstverständlich sehr gepflegt und auf dem Achterdeck kann man es sich in schönen, gepolsterten Teakmöbeln gut gehen lassen. Hier empfangen die Besitzer ihre Besucher, die dort auf das Allerfeinste verköstigt werden. Selbstverständlich kocht man hier nicht selbst, sondern die Speisen und Getränke werden vom ortsansässigen Caterer angeliefert.

Hier, und niemals draußen auf dem Wasser, verbringt man seine schönen Nachmittage, inmitten der begeisterten Gäste. Und alle genießen vom Achterdeck aus die endlose Parade der armen Schlucker, die an dieser und anderen Yachten vorbeipilgern, während ihnen der nackte Neid aus allen Poren tropft.

Dann haben die Besitzer ihr Ziel erreicht. Nur in Ausnahmefällen verläßt das Boot mal die Marina, vielleicht zu einem kurzen Werftaufenthalt oder wenn die Eigner eine besonders wichtige Persönlichkeit so richtig beeindrucken wollen, indem sie mal einen kurzen Turn draußen in der Bucht machen. Aber nicht zu lang, denn sonst wird der Tank zu schnell leer. Und für Sprit wollen die Eigner nicht zu viel ausgeben. Denn das rechnet sich nicht für sie. Aber den Neid der anderen, den gibt es umsonst.

Danni: Oh, Rolli, guck mal, das ist ja ein tolles Schiff, die lassen es sich ja gut gehen da hinten! Rolli: Ja, ja, den kenn ich. Der fährt nie raus, ich glaub, der hat gar keinen Bootsführerschein. Und deswegen ist die Yacht nur eine Marina-Queen!

User male 48 Fisch von bek (Hamburg) vor etwa 4 Monaten
Trend 128
Trend 128
die Beschreibung ist einfach genial! fehlt nur die Bemerkung, dass die Sektgläser in der Marina viel sicherer stehen, weil die Boote da nicht so schaukeln... außerdem bleibt der Sekt dadurch auch leichter im Magen... Carilian vor etwa 4 Monaten
...was soll an dem Begriff/der Begriffsarbeit genial sein? -einfach nur ne längere Masturbation Dritterzahn vor etwa 4 Monaten