Trend 128 Gerade im Trend: Tüddelkram
Sühnefick

Sühnefick

jemand, der sich schuldbewusst und unterwerfungslustig aus Ueberzeugung -sei es wegen eigenem Fehltritts oder auch stellvertretend fuer die Vergehen anderer exemplarisch (etwa nach einem leichtfertigen Willkommenheißen)- zwecks (wieder)gutmachender Befriedung Dritter von letzteren ficken/ sexuell gebrauchen laesst/geopfert werden muss(te)

{im Unterschied zum 'Gnadenfick' is hier 'die erleidende'Sühnende das 'Subjekt/Opfer des Geficktwerdens'

Ute V. [Freiburgerin]: '...und dann hab ich die halt mal sich einleben lassen...sie fanden's trotzdem schwierig, s'is ja auch schwer so in so'm kalten Land ....wie Deutschland'

Wulfa [Fernseh- Moderatorin]: 'Na, da war das also gar kein "Sühnefick" -wie das plumpe Rechtsnationale nennen wuerden?'

Polizeipräsident: "So was, um dem nachzugehen, dafuer haben wir ja gar nicht die Mannesstärken, da müsste sich uns halt mal jemand erbarmen" jemand opfern

User male 48 Dritterzahn (Rheinland-Pfalz) vor etwa 6 Monaten
Trend 128
Trend 128
Ich glaube das ist, was auch der Begriff der 'einvernehmlichen Vergewaltigung' meint. Dollypardong vor etwa 6 Monaten