Trend 128 Gerade im Trend: Porzellansyndrom
wüstgläubig

wüstgläubig

Wüstgläubig - in BaWü "wiaschtgläubig" ausgesprochen - bedeutet evangelisch, zumindest aus der Sicht der Katholiken, für die das Protestantentum nichts Halbes und nichts Ganzes ist.

Diese sind dann übrigens das Gegenteil, nämlich "rechtgläubig".

Eva: "Als mein Nachbar geheiratet hat, haben sie im Gottesdienst immer 'Und mit deinem Geiste' gesagt."

Micha: "Aber das kennt man doch!"

Eva: "Also ich jedenfalls nicht, ich bin doch evangelisch."

Micha: "Ach so - wiaschtgläubig!"

User female 48 Halbleiter (Baden-Württemberg) vor 14 Tagen
Trend 128
Trend 128
ach ja, die Ketzer... nachdem die drei bekanntesten monotheistischen Religionen im Umfeld von Wüsten entstanden sind, kann man wohl alle, die an nur einen Gott glauben, als "wüstgläubig" bezeichnen... :-) (ein rechtgläubiger Lutheraner... :-)) Carilian vor 14 Tagen
''der Himmel wüst und leer" (aus 'Engführung'; Paul Celan, *1920 +1970) Dollypardong vor 8 Tagen
Der Päule mit seiner Todesfuge. ^^ Regine vor 7 Tagen
des einen schwarze Milch der Frühe, des anderen Muggefuck.. Dritterzahn vor 5 Tagen
Die schwatte Milch war mir irgendwie zu hoch. Lindeskaffee geht. Regine vor 3 Tagen