Trend 128 Gerade im Trend: Aluhutträger
Assyrer
um das goldene Kalb herumtanzen

um das goldene Kalb herumtanzen

Reichtum, Mammon, Geld verehren, sich in seinem Lebenszweck irren - laut biblischer Überlieferung verehrten und umtanzten die Israeliten nach dem Auszug aus Ägypten gemeinsam das Götzenbild eines vergoldete Kalbes (als der olle Mose gerade auf dem Berg Sinai die zehn Gebote -'"Du sollst keine anderen Götter haben außer mir... bla, bla, Bal''- empfing. Uueberhaupt durchzieht die Verehrung gehörnten Viehzeug -nicht nur in der Mythologie der Aegypter, sondern- in so ziemlich aller Relgionen eine Riesenrolle! Man mache sich schlau -it's so akward!

Na, mein gehörnter TierfreundfreundermachtjedenTageinenzur_Sau) und Aberglaubensbruder - um welches bronzezeitliche Tier-Idol sind denn deine Vorahnen rumgetanzt

User female 48 Dollypardong (Mecklenburg-Vorpommern) vor 13 Tagen
Trend 128
Trend 128
Die Übersetzer verwendeten das Wort Kalb, um die Verehrer eines „Kälbchens“ (der Israeliten-Kult war ja zunaechst und fuer heutige Christen und Mosleme peinlicherweise auch noch -wie viele andere mesopotamische Relgionen auf den Stierkult ausgerichtet- damit zu verspotten.[ JHWH wurde zunächst als Stier dargestellt und verehrt!!! Dies wird in Exodus 32, 1–6, der ältesten Textschicht, erzählt. Die spätere, deuteronomistische Textschicht Exodus 32, 7–14 liefert dann nachträglich die negative Beurteilung [na dann, hab ich hier mal die Wikstupedia+ zitiert Dollypardong vor 12 Tagen