Trend 128 Gerade im Trend: Kampfwichser

Sprichwörter - September 2018

Position

1

Nimm dir ne Jacke mit, du liegst länger als ich!

Der Satz den man auf dem Weg nach draußen zu einem Scharmützel sagt, wenn man sich sicher ist zu gewinnen.

User male 48 Kenner (Bayern) vor 22 Tagen
Trend 128
Trend 128

Position

2
schön wie ne Katz

schön wie ne Katz

Wer es sich gutgehen lassen kann, in den Tag hineinlebt und nichts zu tun hat, der hat es schön wie eine Katze. Denn diese tut und lässt, was sie will, schläft den halben Tag und wird (meist) trotzdem gestreichelt und gefüttert.

Hab ich auch schon als Steigerung gehört: "schöner wie ne Katz".

User female 48 Halbleiter (Baden-Württemberg) vor 17 Tagen
Trend 128
Trend 128

Position

3

kein Staat zu machen

archaisierendes Phrasem und ideomatische Redeweise aus 'Staat' ('status' also 'Rang', 'Stand', Prunk, Ruhm, Status, Besitz), wonach einer wirklich mal geglaubt hat, mit sowas wie Deutschland waere mal n ihm zu Ruhme reichender 'Staat zu machen' gewesen. -Fehlanzeige!

User male 48 Dritterzahn (Rheinland-Pfalz) vor 18 Tagen
Trend 128
Trend 128

Position

4

es ist immer da, wo man zuletzt sucht

zum ersten Mal aufgefallen ist mir die Redewendung in einer TV-Serie und wurde da von einem Charakter benutzt, der - nun, ja - nicht das hellste Licht unter Gottes Sonne ist...

sollte das vielleicht ein philosophischer, heller Moment gewesen sein?

natürlich findet man etwas immer da, wo man zuletzt gesucht hat, denn sobald man es gefunden hat, gibt es ja keinen Grund mehr, die Suche fortzusetzen.

im alltäglichen Sprachgebrauch wird das "zuletzt" aber wohl eher im Sinne von "wo Du niemals suchen würdest" benutzt... - oder tatsächlich nur als profane Erkenntnis...

User male 48 Carilian (Bayern) vor 19 Tagen
Trend 128
Trend 128
DollyPardong: ...ich fang beim Suchen immer mit den weniger wahrscheinlichen Orten an, das mehr...

Position

5
m8 nX, wN 1/4 8

m8 nX, wN 1/4 8

ausgeschrieben: macht nichts, wenn ein Viertel lacht...

1/4 8 (Viertel (l)acht) kann sich auf ein Stadtviertel beziehen oder auch "jeder Vierte" meinen...

in Österreich lacht einen gelegentlich auch "a Viertele Wein" (= ein Viertelliter = 0,25l) an...

User male 48 Carilian (Bayern) vor 21 Tagen
Trend 128
Trend 128

Position

6

Aus der Rüstung boxen.

Jemanden gnadenlos fertig machen, egal was er für vermeintliche Vorteile mit sich bringt.

User male 48 Kenner (Bayern) vor 22 Tagen
Trend 128
Trend 128

Position

7

messe mit einem Mikrometer; reiße mit einer Kreide an; trenne mit einer Axt

nennt sich auch das "Hooksche Gesetz der Genauigkeit" und gehört zur Sammlung von "Murphys Gesetze"...

Mikrometer messen Tausendstel Millimeter...

ein Kreidestrich ist dagegen schon unerlaubt grob...

kaum ein Werkzeug ist weniger geeignet, exakt auf Maß zu schneiden, wie eine Axt...

User male 48 Carilian (Bayern) vor 21 Tagen
Trend 128
Trend 128

Position

8
vom Boden kann man nicht fallen!

vom Boden kann man nicht fallen!

gilt auch als "Paulsches Axiom" und wird gern auf kletternde "Kinder" und Betrunkene angewandt...

den Bezug zu Kindern schafft insbesondere "Hillarys Kommentar": "Kinder benötigen in der Regel drei Jahre, um Paul zu begreifen."

User male 48 Carilian (Bayern) vor 21 Tagen
Trend 128
Trend 128

Position

9

Hartz 4 McChicken

Der Chickenburger von McDonald's ohne Sauce und eine Tüte Mayonnaise. Die Mayonnaise wird dann vom Käufer selbst auf den Burger gemacht. Diese Variante ist deutlich günstiger als der reguläre McChicken von McDonald's.

User male 48 Neilyoung (Hamburg) vor etwa einem Monat
Trend 128
Trend 128
carilian: auf den Chickenburger gehört aber eine süß/scharf-Soße... wenn, dann muss man mehr...
Blerry: Ja, auf den Chickenburger schon. Nicht aber auf den McChicken, denn der ist w mehr...

Position

10

was kümmert mich mein dummes Geschwätz von gestern!

soll angeblich vom nen ehemaligen Chef von BOSCH stammen: also auf schwäbisch zu sagen.

User male 48 Dritterzahn (Rheinland-Pfalz) vor 20 Tagen
Trend 128
Trend 128
carilian: eigentlich: "Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern?", verhöhnt der Poli mehr...

Position

11
laden und zünden

laden und zünden

Soldatenjargon...

laden = Kippe zwischen die Lippen stecken, zünden = anzünden...

selten gehört, klang aber immer dienstlich... :-)

User male 48 Carilian (Bayern) vor 21 Tagen
Trend 128
Trend 128

Position

12

jmd. aus dem Gewand beuteln

in vielen Zeichentrickfilmen illustriert: jemandem einen derart heftigen Schlag verpassen, dass er aus seinem Anzug katapultiert wird, während der Anzug noch eine Weile an Ort und Stelle stehen bleibt...

Ursprung des Verbs "beuteln" ist wohl das Leeren eines klassischen Geldbeutels aus Leder, der seine Form grundsätzlich beibehält, auch wenn die Münzen bereits am Tisch liegen.

das Gewand übernimmt in der Redewendung die Rolle des Geldbeutels, der Geschlagene, die Rolle der Münzen...

die Redewendung kann auch dem Umstand Rechnung tragen, dass die Kleidung bei einer Schlägerei zerreißen kann, der Geschlagene somit den "Ort des Schlagabtausches" eher in Lumpen als in einem ordentlichen Gewand verlässt...

User male 48 Carilian (Bayern) vor 21 Tagen
Trend 128
Trend 128

Position

13

eine Zange trinken

Die Redewendung "eine Zange trinken" beschreibt eine Variante des zügigen Austrinkens eines Getränks. In den meisten fällen handelt es sich dabei um Bier und diverse andere alkoholische Getränke.

Durchführung:

An einer Hand den Zeigefinger und Daumen ausstrecken, sodass ein 90° Winkel entsteht - die restlichen Finger einklappen. Auf dem Zeigefinger ein beliebiges Kaltgetränk platzieren, am ausgestreckten Daumen anlehnen, ansetzen und zügig austrinken.

Wer die Aufforderung zum gemeinsamen Trinken einer Zange verwehrt, darf sich offiziell "Zangenverweigerer" nennen.

Der Aufforderer trinkt aus guter Tradition immer mit.

Die Begriffe Zange und der damit in Verbindung stehende Werkzeugkasten können auch als Synonyme für eine Flasche Bier und einen Bierkasten verwendet werden.

Der Ursprung dieser Redewendung liegt bei der Jungschützenabteilung aus Altenbeken und verbreitete sich über das Paderborner und Delbrücker Land.

User male 48 Jungschützen altenbeken (Nordrhein-Westfalen) vor 24 Tagen
Trend 128
Trend 128

Position

14
ein Dirndl ausfüllen können

ein Dirndl ausfüllen können

im Bayerischen kann "Dirndl" sowohl das Kleid als auch seine junge Trägerin (= "Mädchen") meinen (und ist im zweiten Fall klar von einer "Dirne" zu unterscheiden).

das Kleid kleidet insbesondere Frauen, die eine weibliche Figur ihr eigen nennen und betont diese, wenn vorhanden.

"Sie können ein Dirndl gut ausfüllen" sollte eigentlich ein Kompliment sein, für Frauen, die nicht dem Schönheits-"Ideal" vom Hungerhaken nacheifern sondern an den richtigen Stellen ein paar Fettpölsterchen mit sich herumtragen...

durch Rainer Brüderle - bzw. die Journalistin Laura Himmelreich - wurde die Redewendung jedoch in die Sexismus-Debatte geworfen, wo sie seither - wie in Beton gegossen - verharrt...

Karolin Kebekus versuchte aufzulockern: "natürlich ist so ein pralles Dekolleté eine Falle... eine Falle, die auch gut funktioniert... das Problem ist lediglich der Beifang..."

User male 48 Carilian (Bayern) vor 19 Tagen
Trend 128
Trend 128

Position

15

wenn alles schläft und einer spricht, so nennt man dieses "Unterricht"...

Kollege war auf einer Fortbildung und meinte, der Spruch hätte noch immer seine Gültigkeit...

User male 48 Carilian (Bayern) vor 25 Tagen
Trend 128
Trend 128

Position

16

Im Westen nichts Neues.

Ursprünglich ein Buchtitel, wird diese Redewendung gebraucht, wenn man nach Neuigkeiten befragt wird, sich aber nichts Neues ergeben hat. Auch unabhängig davon, in welcher Himmelsrichtung man wohnt.

User male 48 Werwolf (Niedersachsen) vor 7 Jahren
Trend 128
Trend 128
regine: Remarques Schinken wollte ich am Tote-Hose-Tag auch schon verwursten.

Position

17
wie aus der Hüfte geschossen

wie aus der Hüfte geschossen

im normalen Sprachgebrauch wohl nur eine Verballhornung von "wie aus der Pistole geschossen" = "schnell und ohne langes Nachdenken"...

unter Schützen ist damit eher ein schlampig gezielter "Glückstreffer" gemeint...

User male 48 Carilian (Bayern) vor 21 Tagen
Trend 128
Trend 128

Position

18

von Pontius nach Pilatus laufen

Verwendet im Sinne von «erfolglos vom einem zum anderen laufen oder 'unnötige Schinderei'». [Pontius Pilatus war der römische Statthalter in Judäa, der ja angeblich nach langem Zögern Jesus zum Tode durch Kreuzigung verurteilte -Taff, aber war ja schliesslich Gottvaters Wille...]

Aber der Typ war doch eine Person? Aber schliesslich wurde Jesus ja als Gefangener vom Verhör vor dem Rat der Priester und Ältesten zu Pilatus geführt. Als der von Jesus hörte, dass er aus Galiläa sei, schickte ihn Pilatus zu Herodes als dem für Galiläa zuständigen «Richter» zurück. Doch Herodes sandte den Gefangenen schließlich wieder zu Pilatus.

User female 48 Dollypardong (Mecklenburg-Vorpommern) vor 27 Tagen
Trend 128
Trend 128
Dritterzahn: ...da haetten Sie ruhig aber noch n paar 'angeblich/angebliche' reinwerfen ko mehr...

Position

19

Dummer alter Mann

Bezeichnet einen älteren engstirnigen Mann, der äußerst vertrottelt und unbelehrbar wirkt. Die Wirkung des Ausspruchs wird durch eine klare, deutliche und laute Aussprache verstärkt.

User male 48 Kenner (Bayern) vor etwa einem Monat
Trend 128
Trend 128

Position

20
Yamaha-t's net immer leicht im Leben...

Yamaha-t's net immer leicht im Leben...

eigentlich "ja, man hat es..."

nachdem Yamaha-Motorräder eigentlich recht problemlos laufen, muss wohl die Quälerei des Übens an einem Yamaha-Musikinstrument gemeint sein...

User male 48 Carilian (Bayern) vor 21 Tagen
Trend 128
Trend 128