Bedeutungen und Synonyme für nervös

Niggelige Hippe

Ein langes oder dünnes Etwas, das sich wie ein nervöses Handtuch geriert ...

nervöses Wrack

jemand, der hysterisch und ungechillt ist

zu fest aufgezogen worden

Übereifrig, nervös, unruhig

rumlaufen wie Falschgeld

wenn jemand nicht weiß wo er hingehört, nervös oder verwirrt wirkt, einf ...

hibbeln

Nervöser Gemütszustand, aufgeregt sein bzw. einfach gespannt auf etwas w ...

mallemadös

... bedeutet so viel wie verrückt, nervös, bekloppt. Meist angewand in ...

Zappelphilipp

jemand, der nervös ist und rumzappelt

wie ein wildgewordenes Handtuch

Wenn jemand sehr nervös ist und hin und her läuft, dann schießt er umher ...

schwitzen

Wenn jemand schwitzt, dann ist er ziemlich nervös oder ängstlich. Wird e ...

Nervenkrimi

Eine spannungsgeladene Situation, bei der die "Erlösung" lange dauert un ...

Zu schüchtern für den 1. Schritt aber im Kopf 10 Schritte weiter

Also das ist ein Spruch, der perfekt zu mir passt.

Wippsteert

typische hamburger oma-ansage am esstisch für die ganz schlauen: ja, ...

Mir geht die Düse!

Angst bekommen, Panik haben

Ich bin gespannt wie Schlüppergummi.

Wenn man eben gespannt auf etwas ist.

Blinzelbiene

Frauen, die immerzu (nervoes) blinzeln -etwa weil sie zuviel Maskara ben ...

ganz aus dem Häuschen sein

Wenn jemand sehr aufgeregt ist, ist er ganz aus dem Häuschen.

Pflaumensturz

theatralischer Nervenzusammenbruch

hüpfender Flummi

Ein Zappelphilipp.

Und was haben die Illuminaten damit zu tun?

Ein Satz, der zeigen soll, dass jemand überreagiert und zu viel in etwas ...

Hibbelkopp

Hierbei handelt es sich um einen Menschen mit einer stark ausgeprägten G ...

Hummeln im Arsch haben

Jemand kann nicht still sitzen

Hin und her sausen wie ein Furz auf der Gardinenstange

Eine sehr unruhige oder aufgeregte Person; welche nervös herumläuft oder ...

Krokodil

scherzhaft für Machos (nervöser Schwanz, Lederjacke und eine große Fresse)

Gesichtsdisko

nervöses Zucken im Gesichtsbereich, erstmals beobachtet auf Tanzveransta ...

fickerig

Herkunft: vom alten Sinn von „ficken“ = „heftig hin- und herbewegen“ ...